Kfz-Versicherungsvergleich: So finden Sie einen neuen Tarif

Mit dem Wechsel der Kfz-Versicherung geht meist ein gewisser Rechercheaufwand einher. Möchte man einen passenden - und vor allem nicht allzu teuren - Vertrag abschließen, so hat man die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Anbietern. Unser Kfz-Versicherungsvergleich ist an dieser Stelle eine große Hilfe, denn er bietet nicht nur einen Überblick über Anbieter und Tarife, sondern listet diese auch nach Preis sortiert und übersichtlich auf.

Der beste Zeitpunkt für einen Versicherungsvergleich

Den stärksten Zustrom verzeichnen Kfz-Versicherungen in den letzten Monaten des Jahres. Zum Jahresende laufen die meisten Verträge aus und die Kündigungen an die alten Versicherungen gehen auf den Weg. Aber nicht jeder Vertrag endet im Dezember – genauen Aufschluss gibt das Dokument selber. Dann gibt es natürlich noch weitere Anlässe, bei denen ein Kfz-Versicherungsvergleich auch mitten im Jahr lohnt – bei einer Sonderkündigung nach einer Preiserhöhung, beim Kauf eines neuen Fahrzeugs oder nach einem Unfall.

Gut gerüstet für den Kfz-Versicherungsvergleich

Vor dem Versicherungsvergleich sollten Sie zunächst darüber Gedanken machen, ob Sie nur eine Haftpflicht möchten oder ob es gleich eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung sein darf. Weiter sollten Sie überlegen, ob Sie besondere Extras wünschen, beispielsweise einen Schutzbrief. Wenn Sie für ein Auto, das Sie bereits besitzen, eine neue Versicherung abschließen möchten, halten Sie am besten Ihre Fahrzeugpapiere bereit, um das Modell und die benötigten Daten so genau wie möglich angeben zu können. Dann noch auf der letzten Rechnung die Schadenfreiheitsklasse überprüft und es kann losgehen!

Warum braucht der Kfz-Versicherungsvergleich so viele Daten?

Für den Kfz-Versicherungsvergleich sind viel mehr Angaben nötig als beispielsweise für einen Strom- oder Handytarif-Vergleich. Das liegt daran, dass so viele unterschiedliche Faktoren in die Berechnung mit einbezogen werden. Nicht nur spielt es eine Rolle, welches Auto man versichern möchte, sondern auch persönliche Angaben zum Fahrer spielen mit hinein. Sogar der Beruf und die Mitgliedschaft in einem Automobilclub können sich auf die Prämie auswirken. Ebenso ist es für die Versicherung wichtig, zu wissen, wie viele Kilometer das Auto jährlich gefahren wird und ob es in einer Garage untergebracht wird. Viele Kombinationsmöglichkeiten also. Bei einer Kfz-Versicherung jedoch, die jährlich mehrere Hundert Euro kostet, lohnt sich die Mühe, denn das Sparpotenzial ist groß.